Sommerregen

 

 

Tiefster Sommer, schwül, heiß, ich erkältet, abends mit einer Jumbotasse Erkältungstee auf dem Balkon sitzend, beobachte ich den Sommerregen. Eine leichte Brise Wind weht durch meine Haarsträhnen und kühlt leicht meine erhitzte Haut. Kinder im Garten spielen und tanzen mit einer Leichtigkeit und Freude und einem herzhaften Gelächter im warmen Regen. Wenn ich gesund wäre, würde ich jetzt auch Kind sein und zwischen den Regentropfen hin und her tanzen. Einfach Kind sein und Spaß haben. Einfach sein und genießen.

Und während ich hier so sitze und diese Zeilen schreibe, dacht ich, scheiß auf die Erkältung, zog mir einen Bikini an und war einfach wieder Kind. Ungezwungen und frei tanzte ich im herrlich warmen Sommerregen barfuß durch die Wiese, schnupperte an Lavendelblüten und genoss die Regentropfen auf meiner Haut.

 

Und fein war’s. Ich bereue nichts.

Ich höre die Regentropfen tanzen, höre das Grollen des Gewitters, sehe die wunderschönen Sonnenstrahlen, wie sie durch die Wolken brechen und mein Herz erwärmen. Ich trinke meinen Erkältungstee weiter. Nichts muss. Alles darf. Ich bin. So Ham.

 

Love&Light,

Petra

Porridge mal anders

Von Petra Prantner | 31. Dezember 2018

Porridge mal anders   Ein warmes, nährendes Frühstück für einen glücklichen Darm. Ich esse fast täglich ein warmes Frühstück, zwar…

Beltane – Walpurgis

Von Petra Prantner | 1. Mai 2018

Beltane – Walpurgis     Beltane stand im keltischen Kalender für den Sommerbeginn. Die Natur wird geehrt und die Fruchtbarkeit…

Ölziehen, Zungenschaben und Nasenreinigung

Von Petra Prantner | 15. März 2018

Ölziehen, Zungenschaben und Nasenreinigung   3 yogische Reinigungstechniken (Kryas) der oberen Atemwege und Mundhygiene     Ölziehen bietet sich an…