Beltane – Walpurgis

 

 

Beltane stand im keltischen Kalender für den Sommerbeginn. Die Natur wird geehrt und die Fruchtbarkeit zelebriert. Es wird um Schutz gebeten für einen neuen Jahreszyklus. Das Leben wird begrüßt und gefeiert nach einem langen Winter und Mutter Erde wird gehuldigt in ihrer ganzen Pracht.

Das Fest beginnt mit dem Sonnenuntergang am 30. April und dauert bis zum Sonnenaufgang am 1. Mai.

 

Der Sommerbeginn wird bei Festen gefeiert, ein Maibusch und/oder Maiglöckchen gebunden, in vielen Orten ein Maibaum aufgestellt, getanzt gesungen, der Mai eingeblasen und nicht zuletzt auch mit Fruchtbarkeitsriten gefeiert und besiegelt.

In Überlieferungen steht, dass der Maikönig und die Maikönigin im Mittelpunkt des Festes standen und die Fruchtbarkeit der Mutter Erde symbolisierten.

 

Das Wasser des Morgentaues bereitet Frauen ein wunderbares Ritual. Sie baden und wälzen sich im kühlen Morgentau auf der Wiese. Oder frau holt sich von einer heiligen Quelle das Maiwasser für ein Reinigungsritual.

 

 

Walpurgis

 

Walpurgis auch Hexenverbrennung genannt, ist ein traditionell nord- und mitteleuropäisches Fest und ein Feuerbrauch und wird am 30. April und am 1. Mai gefeiert. Der Name stammt von der hl. Walburga ab.

Ein Fest der wilden Weiber! Ein Fest der Fruchtbarkeit. Ein Fest der Lust, der Freude und Ekstase bei dem um das Feuer getanzt wird.

 

Ob Beltane oder Walpurgis – beide Feste/Bräuche handeln von Freude, Fruchtbarkeit, Weiblichkeit, Feste feiern, singen und tanzen.

 

Also worauf wartest du? – Tanze dein Leben!

 

Spüre deine Weiblichkeit in dir, huldige deinen Körper, gönne dir ein ausgiebiges sinnliches Bad, tanze, lache, liebe, sei wild und fühle dich frei. Genieße einen neuen Jahreszyklus und heiße den Sommer willkommen. Heiße dich als Frau willkommen. Sei DU und nimm dich achtsam und bewusst wahr.

 

Und ja auch du, wenn du als Mann diese Zeilen liest, komm runter von deinem Ego-Tripp, nimm deine Frau in deine Arme, liebe und verehre sie und sage ihr, wie schön sie ist. Und das nicht nur einmal im Jahr zu Beltane / Walpurgis 😉 Ja mach das ruhig öfter und schau, was passiert. Dir fällt bestimmt kein Stein aus der Krone 😉

 

Heilkräuter und Räucherpflanzen zu Beltane

 

Für pure Leichtigkeit und Lebensfreude sammle Holunderblüten und Waldmeister, mit denen du auch eine fruchtige Maibowle zaubern kannst.

Der Löwenzahn begleitet dich in all seinen Fassetten. Die Wurzel für Tee für eine Entschlackung. Die Blüten für einen Ölauszug für eine wohltuende Massage. Die Blätter kannst du für Salat und Pesto verwenden. Die Stängel können gekaut werden als Kaugummiersatz und stärken und reinigen die Leber, Milz und Bauchspeicheldrüse.

Räucherpflanzen: Birkenblätter, Beifuss, Benzoe, Gundermann, Hanf, Mohn, Muskatellersalbei, Rose, Rosmarin, Styrax

 

Love&Light and let’s dance…

Petra

Julfest

Von Petra Prantner | 19. Dezember 2019

Julfest – Wintersonnenwende   Die Wiedergeburt des Lichtes     Die Wintersonnenwende ist der Tag um den 22. Dezember, wo…

Samhain

Von Petra Prantner | 29. Oktober 2019

Samhain – Allerseelen     Samhain galt bei den Kelten als Beginn eines neuen Jahres und wird somit als erstes…

Solange du da bist

Von Petra Prantner | 5. Oktober 2019

Solange du da bist…     Ich weiß, dass viele Tierarten nicht ein so langes Leben haben wie wir Menschen.…