Yoga-Stile, die ich unterrichte

HATHA YOGA

Hatha Yoga ist der bekannteste Yogaweg, der sich ursprünglich aus dem Raja Yoga (Beherrschung des menschlichen Geistes) herauskristallisierte. Im Sanskrit steht Hatha für Kraft, Hartnäckigkeit und Unterdrückung und wird als die Vereinigung der Sonnen (Ha)- und Mondenergie (tha) bezeichnet. Durch Atemübungen (Pranayama), Körperübungen (Asanas) und Meditation wird das Gleichgewicht zwischen Körper und Geist angestrebt.

Ziele:

- Kräftigung des Körpers und der Muskulatur

- Führt zu innerer Ruhe, Ausgeglichenheit und Stabilität

- Verbessert die körperliche und geistige Wahrnehmung

- Verjüngungseffekt des Körpers

- Verbesserung der Atmung

YIN YOGA

Was ist Yin Yoga?

Yin Yoga ist eine sehr ruhige, meditative Praxis, wo Körperhaltungen in einer entspannten Position länger (ca. 3 Minuten) gehalten werden.

Dieser Yoga-Stil sorgt für mehr Ausgeglichenheit und Regeneration.

 

Ziele:

- Regeneration und Prävention

- Verklebungen im Fasziengewebe lösen

- Geist kommt zur Ruhe

- Energiefluss im Körper wird angeregt

 

Ziel ist es, das Fasziengewebe im Körper bewusst zu dehnen und zu entspannen. Unser Körper besteht aus ca. 20 Kilogramm Fasziengewebe, das Muskeln, Gelenksverbindungen, Sehnen, Bänder und Bindegewebe umfasst.

Durch die längere Haltedauer kommt der Geist zur Ruhe und innere Blockaden können gelöst werden. Auch die Meridiane (Energieleitbahnen) im Körper können durch Yin Yoga wieder in Fluss kommen.

Yin Yoga wirkt präventiv gegen Verkürzungen zB durch Verletzung, Alter, Krankheit, Überbelastung... und hält die Gelenkigkeit und Feuchtigkeit im Körper aufrecht.

 

Für wen eignet sich Yin Yoga?

Yin Yoga ist für jeden ohne Vorkenntnisse geeignet. Es ist ein optimaler Ausgleich für SportlerInnen, die ihren Körper sehr oft belasten aber nicht entlasten.

Yin Yoga ist auch bestens geeignet zur Rehabilitation und Regeneration in Zusammenarbeit mit Physiotherapeuten, um den Körper und das Fasziengewebe auf lange Sicht wieder geschmeidig zu machen und zu stabilisieren. Bei Einzelcoachings kann mit gezielten Übungen ein individuelles Programm erstellt und gemeinsam praktiziert werden, damit der Klient die Übungen zu Hause selbst fortführen kann.

 

Bedeutung von YIN & YANG

Wir leben in einer Welt der Dualitäten. Nichts geschieht ohne diese Aspekte. Auch du selbst bist nicht nur männlich oder nur weiblich. Nein. In uns sind ebenfalls beide Polaritäten vorhanden, ohne die wir nicht existieren können.

YIN & YANG entstammt aus der taoistischen (chinesichen) Philosophie. Im gesundheitlichen Aspekt wird versucht, das Gleichgewicht von Yin und Yang wieder herzustellen und zu harmonisieren.

YIN wird als das weibliche Prinzip bezeichnet und steht für Empfänglichkeit, Passivität, Introvertiertheit, Mondenergie, Stille, Ruhe, Kälte, Winter, Schwarz, Knochen, Spannung, Ausatmen ...

YANG wird als das männliche Prinzip bezeichnet und steht für das Gebende, Aktivität, Extrovertiertheit, Sonnenenergie, Bewegung, Stress, Wärme, Sommer, Weiß, Muskeln, Kompression, Einatmen ...