M(W)ut Gedanken

 

Eine Zeit lang habe ich mich zum Thema C nicht mehr geäußert, da ich zu diesem Thema meine Energie nicht mehr lenken wollte und dieses Feld nicht mehr nähren will. Vielleicht auch in einer Weise des Selbstschutzes wegen. Wie es scheint, komme ich nicht drum rum, so wie viele von uns.

Ja und auch ich, wo ich als Yogalehrerin immer das Gute im Menschen sehen möchte, ein Schimmer Hoffnung, Mitgefühl, Achtsamkeit, Verbundenheit im Herzen, ein Gefühl von Freiheit und Selbstbestimmtheit, bin ich schockiert über die Entwicklung der letzten 2 Jahre. Ich bin wütend, ich bin zornig, ich bin traurig, ich bin oft sprachlos über so viel Ausgrenzung, Respektlosigkeit, Unachtsamkeit, Spaltung,… all das, was der Sinn von Yoga nicht vermittelt.

Ich wurde familiär ausgegrenzt, hatte Hausverbot. Ich wurde ausgegrenzt, da ich mein Handy beim Einkaufen vergessen hatte etc. Doch der Höhepunkt bis jetzt ist, ich darf keine Ausbildung machen, obwohl ich mit meinem genesenen Zettel Skifahren gehen kann und auch einkaufen (wenn ich nicht das Handy vergesse). Die Bezirkshauptmannschaft bzw. in den Anmeldeunterlagen steht „2G Nachweis der Genesung kann erfolgen durch Vorlage von: „Genesungsnachweis oder einer ärztlichen Bestätigung über eine in den letzten 180 Tagen überstandene Infektion mit Covid-19.“

Nun, da ich keinen Absonderungsbescheid hatte, da ich in den letzten 6 Jahren nie krank war und nur durch einen molekularbiologischen Test Antikörper bzw. T-Zellen nachweisen kann und aufgrund dessen nur einen ärztlichen Genesungsstatus vorzuweisen habe und keinen offiziellen QR Code, wurde ich vom Ausbildungsort und von der Ausbildung von einem Rechtsfuzzi der Bezirkshauptmannschaft abgewiesen. Dieser Herr empfahl mir doch zu guter Letzt noch glatt die nicht erforschte Injektion.

Dies beweist für mich einmal mehr, wie unfähig und unmenschlich manche Personen in unserem Land sind und handeln, nur mehr Schikane und Willkür zu herrschen scheint und der Hausverstand und selbst Denken zu Grabe getragen wurde.

Mit dem 3G, 2G und was sonst noch für Wahnsinn wir beeinflusst werden, all das ist der schleichende Beginn eines social credit systems. Vielen Dank – das brauche ich nicht. Ich möchte Mensch sein und bleiben und kein Strichcode, QR Code und was auch immer. Mir reicht es und sage NEIN, STOPP, das geht mir einfach zu weit.

 

Wann hast du das letzte Mal bewusst NEIN gesagt?

 

Meine persönliche Wahrnehmung ist, es wird noch schlimmer werden, bis die letzten Mauern des alten Systems, des Patriarchats, fallen werden. Es bröckelt überall und rundherum bis wir vor einem Scherbenhaufen stehen, denn erst dann wird für viele Menschen die volle Bewusstwerdung erst ersichtlich. Erst dann kann Neues entstehen.

In dieser Massenpsychose, in der wir uns befinden, mit Angst und Panik, die uns tagtäglich durch Medien eingeimpft wird, verschleiert unsere Wahrnehmung für das Wesentliche im Leben. Wenn sich nun diese Schleier langsam auflösen, sehen wir wieder mehr Licht, mehr Prana (Lebensenergie), die uns helfen werden, klarer zu sehen. Klarheit steigert unser reines Bewusstsein. Wenn äußere Hüllen Schicht für Schicht abgetragen werden und das Wesentliche, die Essenz deines Seins, plank und brach liegen, dann findet dein inneres Aufwachen statt. Das erhöhte Bewusstsein.

 

Wo kannst du für dich Altes, dir nicht mehr dienliches loslassen?

 

Altes darf Neuem weichen. Das kannst du spüren und wahrnehmen, wenn du deine Aufmerksamkeit nach innen richtest und die Stille erfahren kannst.

Wenn wir irgendwann angefangen haben, etwas zu glauben, dann können wir auch wieder aufhören, etwas zu glauben. Deshalb finde ich es so wichtig, Fragen zu stellen, zu recherchieren, selbst denken und handeln.

Mir ist es wichtig meine Gedanken zu bündeln, den Fokus zu stellen und mutig voranzugehen. Auch die Gefühle von Wut, Zorn und Trauer zuzulassen und nicht zu verharmlosen oder verdrängen. Schreien, weinen, fluchen,… alles rauslassen und loslassen.

Schreibe deine Gedanken nieder, verbrenne sie, wenn sie dir nicht gut tun, boxe in einen Boxsack oder in einen Polster, lass die Sau raus 😉 Und du wirst sehen, dass es dir danach besser geht.

Der Weg in die Freiheit und Selbstbestimmtheit war noch nie ein leichter. Mit dem Strom und der Masse zu schwimmen ist immer angenehmer, da wird alles vorgekaut und vorbestimmt, da braucht man nicht mehr selbst denken.

Für die Freiheit und gegen den Strom, bringt mehr Erfahrung, mehr Verantwortung, ein Stolpern, ein Aufstehen, Ausgrenzung, neue Impulse, neue Bekanntschaften, neue Wege, neue Möglichkeiten. Die Freiheit ist bunter und freudiger, authentischer, wahrhaftig und aufrichtig.

Die derzeitige Spaltung der Gesellschaft kann, will und werde ich nicht unterstützen. Ja mir blutet das Herz, meiner Berufung als Yogalehrerin aktuell vor Ort nicht nachgehen zu können. Online in der internetten Welt und im Schwingungsfeld bleiben wir zurzeit verbunden.

Ich spüre, dass ich tief im Vertrauen bin, auch wenn draußen heftige „Unwetter“ toben. Ich werde Wege aus dieser Krise finden. Wege in ein neues WIR, gemeinsame Wege.

Mut, Vertrauen, Hoffnung, Mitgefühl, Wertschätzung, Achtsamkeit, Dankbarkeit und dieses besondere Licht stärken mich und ich wünsche auch dir, dass du dich besonderen Dingen widmen und Kraft daraus ziehen kannst.

Und vergiss nicht zu atmen. Nimm dir eine Auszeit bewusst zu atmen, zu lauschen und zu spüren.

Alle Liebe,
Petra

 

Wer bin ich?

Von Petra Prantner | 27. April 2022
ich

Wer bin ich? Wohin will ich gehen? Was will ich? Wer bin ich? Einer der wohl schwierigsten Fragen, die es…

M(W)ut Gedanken

Von Petra Prantner | 16. Januar 2022

M(W)ut Gedanken   Eine Zeit lang habe ich mich zum Thema C nicht mehr geäußert, da ich zu diesem Thema…

Immun-Booster

Von Petra Prantner | 20. November 2021

„Natürliches Antibiotikum“ DIY-Variante Damit wir gestärkt über die kältere Jahreszeit kommen, ist ein Immun-Booster bestimmt von Vorteil. Natürlich kann man…