Julfest – Wintersonnenwende

 

Die Wiedergeburt des Lichtes

 

 

Die Wintersonnenwende ist der Tag um den 22. Dezember, wo die dunkelste Nacht des Jahres hereinbricht. Diese Nacht gebiert das Licht in seinem Schoße. Das Samenkorn erwacht zu neuem Leben und fängt an zu keimen. Es sehnt sich nach dem strahlenden Licht. 

Mit der Wintersonnenwende beginnt auch die Julzeit. Die Nächte werden wieder kürzer und alles, was sich im Untergrund aufhielt, steigt empor zum Licht. 

Weihnachten ist das christianisierte Julfest. Der Julbaum wird aufgestellt und feierlich geschmückt.

 

Die Geburt der Sonnenkinder stehen am Programm. Sei es das Jesuskind aus dem Christentum oder aus noch viel älteren Zeiten die Geburt des Sonnengottes Ra (Ägypten) oder des Sonnenkönigs Lugh (Kelten).

Im alpenländischen Raum steht die Zeit der Perchten, der Saligen an. Auch die Rauhnächte beginnen in der Julzeit am 25.12.

 

Nun ist die Zeit gekommen, um Licht ins Dunkel zu bringen. Unsere Schattenseiten wollen beleuchtet werden. Auch die dunklen Seiten unseres Lebens wollen strahlen, wollen gesehen und hinterfragt werden. Kehren wir in uns ein, halten inne und lauschen, was uns die Schattenseiten zu sagen haben. Geben wir ihnen den Raum, den sie benötigen um sich im Angesicht des Lichtes aufzulösen. Seien wir dankbar für die Schattenseiten des Lebens, denn nur aus diesen können wir wachsen und uns weiterentwickeln.

Die Nacht der Wintersonnenwende steht ganz im Zeichen der Sonne, der Geburt des Lichtes, der Beginn allen Lebens. 

 

 

Wie kannst du diesen Tag für dich gestalten?

 

Sei dankbar für all die Gaben, die du über das ganze Jahr bekommen hast. Sei es von lieben Menschen oder von Mutter Natur.

Backe Weihnachtskekse. Mit Kindern oder einer lieben Freundin ist es meist noch viel schöner und lustiger. Die Formen der Keksausstecher haben seit jeher die Form der Sonne, des Mondes, der Sterne oder Tierformen und sind Kraftsymbole.

Geh hinaus in den Wald und schmücke einen Baum mit Äpfeln, Backwerk und Getreidehalme für die Wildtiere und Naturwesen.

Entfache ein wärmendes Feuer im Ofen oder zünde Kerzen an. Das Feuer symbolisiert die Kraft der brennenden Sonne.

Du kannst auch räuchern. Passende Räucherpflanzen dafür sind: Alantwurzel, Beifuß, Fichten- oder Tannenharz, Johanniskraut, Mariengras, Mistel, Myrrhe, Nelke, Rosenblätter, Weihrauch, Zimt. 

 

 

Fragen, die du für dich beantworten kannst

 

Wonach sehne ich mich?

Was will von mir geboren werden? Was will ans Licht?

Welches Talent will von mir erträumt werden?

 

Alles Liebe zu dir & rock the darkside in life to light!

 

Love&Light,

Petra

Julfest

Von Petra Prantner | 19. Dezember 2019

Julfest – Wintersonnenwende   Die Wiedergeburt des Lichtes     Die Wintersonnenwende ist der Tag um den 22. Dezember, wo…

Samhain

Von Petra Prantner | 29. Oktober 2019

Samhain – Allerseelen     Samhain galt bei den Kelten als Beginn eines neuen Jahres und wird somit als erstes…

Solange du da bist

Von Petra Prantner | 5. Oktober 2019

Solange du da bist…     Ich weiß, dass viele Tierarten nicht ein so langes Leben haben wie wir Menschen.…